Avitale Pferdebalsam mit Rosskastanie • frisch und vital

Der Hersteller der Avitale Pferdesalbe wirbt mit der großen Vertrauenswürdigkeit und Transparenz seines Unternehmens. Die Produkte werden ausschließlich in Deutschland produziert, damit will er die Qualität der Salbe sicherstellen und den Käufern Sicherheit bieten. Bei der Herstellung wird auf Konservierungsstoffe verzichtet und die Salbe wurde dermatologisch getestet. Die Pferdesalbe ist eine transparente, leicht gelartige Flüssigkeit. Dank dieser angenehmen Konsistenz lässt sich leicht auftragen, zieht schnell ein und klebt nicht. Nach dem Auftragen tritt zunächst eine kühlende Wirkung ein, nach einigen Minuten wird diese dann durch eine Wärmephase abgelöst. So können Schmerzen effektiv gelindert und die Ursache bekämpft werden. Um den Effekt zu verstärken, sollte die Pferdesalbe massierend in die Haut eingearbeitet werden. Bei Bedarf kann sie mehrmals täglich aufgetragen werden und eignet sich für den täglichen Bedarf.

Die Pferdesalbe mit Rosskastanie von Avitale gibt es auszugsweise in den folgenden Online Apotheken

  • Vitalsana, versandkostenfrei ab 20- EUR, darunter 3,95 EUR
  • Sanicare, versandkostenfrei ab 20,- EUR, darunter 2,95 EUR
  • versandApo, versandkostenfrei ab 20,- EUR, darunter nur 1,50 EUR
jeweils für ca. 10 EUR in der 500ml Dose.


Rosskastanienextrakt als besonderer Zusatzstoff

Bei den Inhaltsstoffen wird auf bewährte Stoffe wie Rosmarin und Arnika gesetzt. Ergänzt wird dies um Zusätze wie Kamille oder Rosskastanienextrakt. Das trägt zu einem besonderen und sehr angenehmen Duft der Pferdesalbe bei. Der Duft wird von den meisten Leuten als weniger aufdringlich als der von vergleichbaren Produkten empfunden. Die Salbe ist außerdem parfümfrei und eignet sich damit auch für Leute mit einer eher empfindsamen Nase. Ihr Duft ist erfrischend und sorgt zusammen mit der schmerzlindernden Wirkung für ein belebtes Gefühl.


Auch als Probegröße erhältlich

Die Pferdesalbe von Avitale ist in der Dose mit einem Inhalt von wahlweise 250 ml oder 500 ml oder in der Tube mit 30 ml Salbe erhältlich. Die Avitale Pferdesalbe Aktiv-Fluid gibt es außerdem in der Flasche mit einem Inhalt von 375ml. Der entscheidende Vorteil gegenüber anderen Herstellern liegt somit darin, dass die Salbe auch in einer sehr kleinen Größe erhältlich ist. Das ist besonders praktisch für Leute, die sich von der Wirkung der Pferdesalbe erst noch überzeugen müssen und zum testen nicht gleich eine große Dose kaufen wollen. Die kleine Tube eignet sich außerdem gut für den Gebrauch unterwegs. So passt die Pferdesalbe in jede Handtasche und ist einsatzbereit, wann immer einen schmerzende Muskeln quälen. Langfristig bietet es sich jedoch an, auf die größeren und sehr ergiebigen Packungen zu setzen.


Macht schwere Beine wieder leichter

Wer häufig unter geschwollenen Beinen leidet, sollte unbedingt einmal die Avitale Pferdesalbe ausprobieren. Sie kühlt die Beine und fördert durch die anschließende Wärmephase die Durchblutung. So verschafft sie eine stundenlange Schmerzlinderung und kann auch vorbeugend eingesetzt werden, um zum Beispiel auf langen Reisen schwere Beine durch die wenige Bewegung zu verhindern. Auch nach dem Lauftraining lockert die Salbe die Muskulatur und unterstützt die schnelle Regeneration. Gerade für Sportler, die gerade mitten in einer wichtigen Trainingsphase stecken und diese nicht aufgrund kleiner Beschwerden unterbrechen wollen, ist die Pferdesalbe Gold wert. Gleiches gilt für Leute, die berufsbedingt viel laufen oder stehen müssen. Hier bewirkt das Gel Entspannung für die Beine und aktiviert die müde Muskulatur. Wer die Salbe bereits morgens aufträgt, kann Schmerzen so bereits vorbeugen.


Anwendung

Vor der Erstanwendung empfiehlt es sich gerade bei empfindlicher Haut, die Salbe zunächst auf einer kleinen Hautstelle aufzutragen und die Verträglichkeit zu prüfen. Grundsätzlich weisen jedoch nur wenige Leute eine Unverträglichkeit auf. Das hängt wohl auch damit zusammen, dass sie hauptsächlich aus pflanzlichen Wirkstoffen hergestellt wird. Diese sorgen für einen intensiven Geruch, den einige als gewöhnungsbedürftig empfinden. Kamille und Rosskastanie sorgen aber gerade bei dieser Pferdesalbe für einen eher angenehmen Geruch. Es soll auch Anwendungsfälle geben, bei denen die Pferdesalbe verwendet wird, um eine verstopfte Nase freizubekommen, bspw. bei einer Erkältung.

Eigentlich ist sie aber dafür vorgesehen, gegen die Ermüdung der Muskeln zu helfen oder die Regeneration nach anstrengender körperlicher Betätigung zu unterstützen. Von Sportlern wird sie gerne nach dem Training oder einem Wettkampf benutzt. Aber auch Leute, die viel sitzen müssen oder einfach einen anstrengenden Tag hatten, tun ihrem Körper mit der „Eimermachers Pferdesalbe“ gerne etwas Gutes. Sogar Arthrose-Patienten schwören auf die schmerzlindernde Wirkung der Salbe. Einige berichten sogar, den Balsam auf Empfehlung ihres Arztes zu nutzen. Obwohl es keine extra ausgezeichnete Tiersalbe ist, wollen begeisterte Kunden auch ihren Haustieren die Wirkung nicht vorenthalten. Das sollte am besten aber in Absprache mit dem Tierarzt geschehen, um dem Tier optimal zu helfen.

Die Salbe wird großzügig aufgetragen und braucht dann eine Weile, um einzuziehen. Um den Prozess zu beschleunigen, sollte sie gut einmassiert werden. Die Massage wirkt zusätzlich wohltuend. Um schwierig erreichbare Stellen zu bearbeiten, sollte am besten eine andere Person um Hilfe gebeten werden. Von einigen wird die Konsistenz der Salbe als unangenehm empfunden und nach dem Einmassieren kleben die Hände. Das erinnert jedoch daran, sie nach Auftragen der Salbe auf jeden Fall zu waschen, um zu verhindern, dass Salbe in die Augen gelangt. Ansonsten verläuft das Auftragen der Salbe in der Regel ohne Nebenwirkungen. Es gibt kaum bekannte Risiken und auch sonst gibt es wenig zu beachten und damit wenig, das man falsch machen kann.




Pferdesalbe mit Rosskastanie